Sandiges Vergnügen in den Sommerferien
18558
post-template-default,single,single-post,postid-18558,single-format-standard,bridge-core-2.0.7,cookies-not-set,ajax_fade,page_not_loaded,,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-19.4,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Sandiges Vergnügen in den Sommerferien

Sandiges Vergnügen in den Sommerferien

Das erste Beachvolleyball-Trainingslager der Vereinigten Turnerschaft Kempen (VT) ist mit einem beherzten Sprung in den Sand gestartet. Zehn Kinder im Alter zwischen 9 und 13 Jahren werden von erfahrenen Trainern auf der vereinseigenen Anlage hinter dem Vereinsheim in Schmalbroich in das kleine Einmaleins des Beachvolleyball eingeführt. Die Begrüßung nahmen Dirk Koert (48), Withold Kloß (57) und Simone Bougie (20) vor. „Beachvolleyball ist athletischer als das normale Volley- ball und erfordert viel mehr Kraft“, sagte Dirk Koert am Mittwoch zur Begrüßung. Simone Bougie, aktive Volleyballerin mit Jugendtrainerschein, zeigte den Mädchen und Jungen gleich mal, dass man auch im regennassen Sand mit einiger Sprungkraft hoch abheben kann. Die neun Mädchen und ein Junge, die neben Volleyball meist noch eine oder zwei andere Sportarten betreiben, waren direkt Feuer und Flamme.

Am ersten Tag des Sommercamps standen Fitness, Technik und Koordination auf dem Programm. Höhepunkt des viertägigen Trainingslagers ist am Samstag ein Turnier mit anschließendem Grillen.

Hier geht es zur Pressemitteilung.