oben
Kursangebote

Selbstbehauptung
und Selbstverteidigung für Frauen

Für mehr Selbstbewusstsein und zur Gewaltprävention bietet die VT speziell für Frauen Selbstbehauptung und Selbstverteidigungskurse an.
Unter der Anleitung von Trainerin Gaby Meier (SV-Lehrerin im Deutschen Karate Verband) erlernen die Teilnehmerinnen verschiedene
Strategien wie sie sich auf unerwünschte oder sogar bedrohliche Situationen vorbereiten können, um einen körperlichen Angriff von vornherein zu vermeiden.

Selbstbehauptung:

Mit diesem Begriff wird die Durchsetzung eigener Rechte mit verbalen, unverletzenden Mitteln bezeichnet.
Sich der eigenen Grenzen bewusst zu sein, diese deutlich aufzeigen und auf deren Akzeptanz zu bestehen sind wesentliche Elemente der Selbstbehauptung.
Stimmtraining und Rollenspiele stellen den unverzichtbaren Basisteil in diesen Seminaren dar.
Durch selbstbewusstes Auftreten, mit eindeutiger Mimik und Gestik, sowie dem Einsatz der Stimme und klaren Anweisungen können wir Grenzen aufzeigen und auf deren Einhaltung bestehen.
Mögliche Situationen werden erläutert und Verhaltensweisen geübt, mit denen eine realistische Chance besteht sich gegen einen Angriff zu behaupten.

Selbstverteidigung:

Wer über Selbstverteidigung nachdenkt wird merken dass vor den technischen Problemen zunächst eine psychologische Barriere besteht.
Der Gedanke sich zu wehren und dabei einen anderen Menschen zu verletzen ist nicht einfach.
Deshalb ist es wichtig, dass wir uns vorher schon damit auseinandersetzen, wie wir reagieren wenn wir bedroht oder angegriffen werden.
Die körperliche Auseinandersetzung ist der letzte Ausweg den Angreifer für entscheidende Augenblicke kampfunfähig zu machen, um so Zeit zu gewinnen, sich entfernen zu können.
Es werden keine spektakulären Aktionen vermittelt, für die man in der Regel ein jahrelanges Training benötigt. Es ist auch nicht erforderlich die Qualitäten einer Leistungssportlerin zu besitzen.
Bei der Zusammenstellung der Verteidigungstechniken war das oberste Gebot, dass die Techniken wirkungsvoll aber einfach zu erlernen sind.

Kursziele und Inhalte:

  • Informationen über Formen der Gewalt
  • Vorbeugen und Erkennen von Gefahren
  • Täter - Opfer
  • Verhaltensweisen verstärken oder korrigieren
  • Stimmschulung
  • Schulung in den Bereichen Körpersprache,
    Mimik, Gestik und Sprache (Rollenspiele)
  • Umgang mit der Angst
  • Präventionsmaßnahmen
  • Rechtliche Aspekte
    der Selbstverteidigung (Notwehr)
  • Erlernen von einfachen aber
    wirkungsvollen Verteidigungstechniken


Damit keine Missverständnisse entstehen:
Eine absolute Sicherheit oder Garantie, durch ein Selbstverteidigungstraining in Zukunft jeden Angriff abwehren zu können, gibt es nicht!
Jede Beschäftigung mit den Themen Gewalt, Selbstbehauptung und Selbstverteidigung und jeder Kurs den Frauen nutzen, ist besser als sich gar keine Gedanken zu machen und völlig unvorbereitet zu sein. Selbstbehauptung sollte nicht nur als „Technik“ für Übergriffe verstanden werden, sondern Selbstverständlichkeit im Lebensalltag sein.

Die Kurse werden als Wochenendseminar angeboten,
(10 ÜE je 45 Min.) einschließlich Pausen.
Kursgebühr: 45€ ( VT Mitglieder 30€ )

Termin: Samstag, 10.00-15.30 Uhr
Sonntag, 14.00-17.00 Uhr
Ort: Familienzentrum »Hoppetosse«, von Bodelschwingh Straße 3

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Anmeldungen nur über die VT-Geschäftsstelle Tel: 89 45 97-0 oder »Hoppetosse«, Tel. 3901

Für Mädchen:

Konflikte vermeiden und sich in feindseligen Situationen zu behaupten ist Ziel eines Kursus für Mädchen. Angriffe beginnen selten mit einer direkten körperlichen Konfrontation. Meistens probiert der Täter erst einmal aus, wie weit er mit seinen Grenzüberschreitungen kommt. In dieser Phase haben auch Kinder eine ganze Menge Handlungsmöglichkeiten, die relativ wenig Aufwand erfordern und in denen sie ihre Alltagskompetenzen einsetzen können. Je länger sie abwarten, desto mehr engt sich ihr Handlungsspielraum ein. Durch Rollenspiele, Stimmtraining und einfachen Verteidigungsstrategien erfahren die Kinder, dass es am einfachsten und sichersten ist, möglich frühzeitig zu handeln.

5–6 Jahre: 6x Montags 16.00-17.00 Uhr
(die letzte Stunde ist mit Teilnahme eines
Erziehungsberechtigten)

7–9 Jahre: 6x Montags 17.15-18.15 Uhr
(die letzte Stunde ist mit Teilnahme eines
Erziehungsberechtigten)

10–13 Jahre: 3x Samstags 10.00-11.30 Uhr
3x Sonntags 10.00-11.30 Uhr

14-17 Jahre: 3x Samstags 11.45- 13.00 Uhr
3x Sonntags 11.45-13.00 Uhr

Eine Infoveranstaltung
für Eltern, mit Vorstellung von Lerninhalten und Methoden, findet vor jedem Kursbeginn im Vereinszentrum Schmalbroich statt.
Termine der Kurse richten sich nach Anzahl der Teilnehmer.

Kursgebühr: 25,- € für Vereinsmitglieder
40,- € für Nichtmitglieder

Übungsleiterin: Gaby Meier,
Fachkraft für Gewaltprävention
in Tageseinrichtungen für Kinder, Schulen, Jugendhilfe und Verbänden

 



BACKSTAGE Redaktionssysteme:  www.1000grad.de/backstage